arrow-leftarrow-rightclosecontrastdownloadeasy-languagefacebookinstagrammailmenueMinusPlusprintsearchsoundtarget-blanktwitteryoutube
Inhaltsbereich

Region zählt!

Für die Menschen vor Ort: Stärkung der Region!

Es gibt keinen Weg zurück in die Ära der alten Industriegesellschaft und der Nationalstaaten des 20. Jahrhunderts. Die große Aufgabe des 21. Jahrhunderts lautet, die Globalisierung durch demokratische Politik zu gestalten. Wir richten den Blick nach vorn!

Was die Menschen vor Ort, in der Region, in einem Land betrifft, gehört in deren politische Zuständigkeit, damit bürgernah entschieden werden kann. Die solidarische Bürgergesellschaft hat ihren Ort vor allem in den Kommunen. Sie sind es, die für die Daseinsvorsorge verantwortlich sind und den Alltag der Menschen prägen. In den Kommunen entscheidet sich, ob alle Kinder frühkindliche Förderung bekommen, ob Menschen unterschiedlicher Kulturen miteinander oder nebeneinanderher leben, ob Jugendliche ihre Freizeit sinnvoll gestalten, ob ältere Menschen integriert bleiben, ob sich die Menschen im öffentlichen Raum sicher fühlen. Das gilt für die ländlichen Regionen und die großen Städte gleichermaßen.

Es ist die kommunale und regionale Lebenswelt mit ihrer einzigartigen Geschichte und Kultur, die Heimat, Gemeinschaft und Sicherheit im Wandel bietet. Darum wollen wir die kommunale Selbstverwaltung stärken, ihre Qualität verbessern und ihre Organisationsfreiheiten vergrößern.

Meine zentralen Forderungen

  • Gesicherte Infrastruktur statt Stillstand im Straßen- und Schienennetz
  • Bessere Finanzausstattung der Kommunen durch den Bund - hier müssen Gelder fließen, damit Städte lebenswert bleiben
  • Digitale Anbindung der ländlichen Gebiete
  • Unterstützung des Mittelstands zur lokalen Förderung der Wirtschaft